Sponsoren CNC-Metallbearbeitung  Beyer
RSC Sachsenblitz Burgstädt 1953 e. V.
Aktuelles Verein  Radrennsport Marathon/RTF Veranstaltungen Ergebnisse Archiv Kontakt Gästebuch Impressum

Datenschutzerklärung


ERGEBNISSE


R E N N S P O R T


°°°°°°°° 2 0 1 8 °°°°°°°°









Erste Wettkämpfe 2018


Unsere Nachwuchssportler stellten sich in Vorbereitung der neuen Saison zu Vergleichen im Bereich Athletik. So starteten sie im Januar erfolgreich zu Crossläufen in Chemnitz und Werdau.

In der Altersklasse U 11 siegte jeweils Annemarie Römer, und Jamin Nobis belegte beide Male den Platz 3. In Chemnitz startete Monica Ulin in der Klasse U 17 und belegte einen ausgezeichneten 2. Platz.


Mit diesen Grundlagen können wir zuversichtlich der neuen Radsaison entgegen sehen.



Tobias Nolde steht vor bisher größter Herausforderung

  

Auf Grund seiner sehr guten Leistungen wurde Tobias Nolde (RSC "Sachsenblitz" Burgstädt 1953 e.V. startend für Team Heizomat rad-net.de) auch in diesem Jahr wieder für die U23 Europameisterschaft auf der Straße in Zlin / CZ nominiert. Dort erfüllte er, wie immer sehr zuverlässig, die ihm gestellten Teamaufgaben für die deutsche Nationalmannschaft.


Doch nun wartet ein noch schwereres Rennen auf den jungen Radsportler. Tobias wird bei der nach zehn Jahren erstmals wieder stattfindenden 33. Deutschland-Tour an den Start gehen. Dabei werden wohl die vier Etappen über insgesamt 737 km von Koblenz nach Stuttgart nicht die schwerste Aufgabe sein, hat er doch auch schon Rundfahrten über eine Woche und über 1000 km absolviert.


Aber die World-Tour Mannschaften und Fahrer, die sich für diese Tour angesagt haben, stellen absolute Weltspitze dar. Das Starterfeld wird angeführt vom diesjährigen Tour de France Sieger Geraint Thomas (Team Sky) und dem zweiten der Tour Tom Dumoulin (Team Sunweb). Dazu kommen zahlreiche weitere Top-Fahrer wie Romain Bardet (AG2R La Mondiale) Tour-Zweiter von 2016 und dritter 2017, die Deutschen Meister von 2017 und 2018 Markus Burghardt und Pascal Ackermann (beide Bora-hansgrohe) sowie die Top-Sprinter Marcel Kittel (Katusha Alpecin) und Andre Greipel (Lotto Soudal).


Für einen jungen Athleten wie Tobias eine anspruchsvolle sportliche Aufgabe, aber auch die große Chance, sich bei den Sportlichen Leitern der absoluten Spitzenteams mit Leistungen und einer offensiven Fahrweise anzubieten.


(StH)




 

Nachlese zur Landesverbandsmeisterschaft im Bergzeitfahren


Am 3. Oktober richtete der RSC "Sachsenblitz" die offene Landesverbandsmeisterschaft von Sörnzig zum Rochlitzer Berg aus. Das Rennen fand nach 10jähriger Unterbrechung den gewohnt großen Anklang, sowohl bei den Teilnehmern als auch bei den Zuschauern.


Der 4 km lange Kurs war ab Klasse U 15 zweimal zu bewältigen. Die Fahrer hatten dabei 363 Höhenmeter zu überwinden, eine anspruchsvolle Leistung.


Unser Verein stellte mit Jamie Nobis (9) den jüngsten und mit Wolfgang Flämig (81) den ältesten Teilnehmer von insgesamt 170 Aktiven.


In den Siegerlisten sind Fahrer aus Venusberg, Zwickau, Dresden, Hainichen, Grimma, Leipzig und Wendelstein (Bayern) zu finden.


Die Fotos zeigen einige Impressionen der Veranstaltung.

Burgstädter Starterinnen überraschen mit Silbermedaillen

(Dresden 24/11/18)


Am vergangenen Wochenende fanden in Dresden die letzten Landesmeisterschaften des Jahres 2018 statt. Bei der Suche nach den besten Sportlern/innen im Gelände war auch unser Verein mit fünf Nachwuchssportlern vertreten. Auf einer sehr anspruchsvollen Runde, im Sportgelände des DSC, mussten die beiden jüngsten Altersklassen (U11 und U13) einen Duathlon, bestehend aus Lauf und Radfahren, absolvieren.

Dabei überraschten besonders unsere Mädchen mit zwei zweiten Plätzen. Bei ihrem ersten Wettkampf für den RSC Sachsenblitz stand Josina Beyer (U11) nach einem guten Rennen bei beiden Teildisziplinen sofort auf dem Podest. Annemarie Römer (U13) lag nach dem Lauf noch auf Rang vier, zeigte dann aber auf ihrem Mountainbike eine tolle Aufholjagd und kämpfte sich noch auf den 2. Platz vor.

Auch unsere beiden Jungs in der U11 zeigten gute Leistungen auf der Laufstrecke und dem Rad. So erzielten Jamie Nobis den 10. und Leon Bartsch den 12. Platz.

Paul Rauschenbach (U15) musste seinen Wettkampf komplett auf dem Crossrad absolvieren. Im Feld von fast 40 Startern erreichte Paul mit einer soliden Leistung den 19. Platz.

Nun bereiten sich unsere Sportler auf das letzte Rennen, der Bioracer Cross Challenge, am

09. Dezember in Chemnitz vor. Alle unsere Sportler haben die Chance in den Gesamtwertungen gute Plätze zu erzielen.


(StH)